CHARTA FRIEDHOFSKULTUR unterzeichnet

Die wichtigsten Institutionen und Verbände im deutschen Friedhofswesen haben ein deutliches Zeichen für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Friedhöfe gesetzt: Zum Totensonntag 2021 hin unterzeichneten sie im Museum für Sepulkralkultur, Kassel, gemeinsam die CHARTA Friedhofskultur. Das Manifest formuliert den Wert der Friedhofskultur für die Menschen und unsere Gesellschaft. Die Charta definiert zugleich ein gemeinsames Begriffsverständnis für den öffentlichen Diskurs zum Thema Friedhofskultur und zeigt den großen Facettenreichtum dieses Kulturguts auf. Der Impuls für die CHARTA Friedhofskultur kam vom Kuratorium Immaterielles Erbe Friedhofskultur, dem auch die Betreuung obliegt. (Text: Initiative CHARTA Friedhofskultur)

Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal
•  Bund deutscher Friedhofsgärtner
•  Bundesverband Deutscher Bestatter
•  Bundesverband Deutscher Steinmetze
•  Kuratorium Immaterielles Erbe Friedhofskultur
•  Stiftung Deutsche Bestattungskultur
•  Verband der Friedhofsverwalter Deutschlands
•  Verein zur Förderung der deutschen Friedhofskultur 
•  Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge
Vertreter der unterzeichnenden Institutionen und Verbände (v.l.): Dirk Backen, Generalsekretär Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Dr. Dirk Pörschmann, Geschäftsführer Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal, Martin Struck, Vorstand Kuratorium Immaterielles Erbe Friedhofskultur, Uwe Stapelmann, Vorstand Verein zur Förderung der deutschen Friedhofskultur, Dr. Martin Venne, Vorstand Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal, Tobias Pehle, Geschäftsführer Kuratorium Immaterielles Erbe Friedhofskultur, Uwe Brinkmann, Vorstand Verband der Friedhofsverwalter Deutschlands, Stephan Neuser, Geschäftsführer Bundesverband Deutscher Bestatter, Sybille Trawinski, Geschäftsführerin Bundesverband Deutscher Steinmetze, Nicole Jahr, Geschäftsführerin Stiftung Deutsche Bestattungskultur und Vera Ahrweiler, Stiftung Deutsche Bestattungskultur. (Foto und Text: Initiative CHARTA Friedhofskultur):